Kommentar

Fragen?

Erfahrungsberichte High School USA

Vorname:
Friederike
Alter:
16
aus:
Meckenheim
war:
2008 für ein Schuljahr in Beaverton, Oregon, USA
Schultyp:
Staatliche Schule

Hier der Bericht von Friederike:

 

Was waren für dich die drei größten Unterschiede zwischen Zielland und Deutschland?

- in den USA ist alles etwas groesser als in Deutschland

- meine Schule hier ist riesig!

- die Amerikaner sind viel mobiler und gehen auch mal nach dem Abendessen noch shoppen

Woran denkst du als erstes, wenn du an deinen Auslandsaufenthalt denkst?

Ich bin momentan hier und einfach nur super gluecklich, weil ich eine super Gastfamilie hab und nette neue Freunde und viel Spass.

Was hat dir besonders gut gefallen?

Mir gefaellt besonders gut, dass fast alle Amerikaner so aufgeschlossen sind und total neugierig darauf neue Leute kennen zu lernen. Es ist also nicht sehr schwer neue Kontakte zu knuepfen.

Wie sieht ein typischer Schultag aus? War es leicht, Klassenkamerad/innen kennen zu lernen?

Ein normaler Schultag faengt bei mir um 6:15 Uhr morgens an. Um 7:30 Uhr gehts zu Fuss zur Schule. Dann habe ich 2 mal 1 1/2 Stunden Unterricht, dann Lunch und dann wieder 2 mal 1 1/2 Stunden Unterricht. Um 2:30 Uhr ist die Schule zu Ende und dann bin ich um 2:45 Uhr zu Hause. Danach werden Hausaufgaben gemacht und je nach Zeit auch noch andere Sachen unternommen.

Es war leicht Klassenkameradinnen kennen zu lernen und ich hab schon am ersten Schultag nette Maedels gefunden, mit denen ich zum Lunch gehen konnte.

Leben in der Gastfamilie oder im Internat: Was ist ganz anders als zu Hause?

Ich habe zu Hause nur eine Schwester und hier hab ich 2 Gastschwestern und 2 Gastbrueder. Das ist so ziemlich der groesste Unterschied. Ansonsten hab ich hier spezielle Jobs im Haus und es gibt strengere Regeln als bei mir zu Hause, was aber eigendlich nicht schlimm ist.

Wie hast du die außerschulische Zeit verbracht?

Ich unternehme hier viel mit Freunden, oder mit meiner aelteren Gastschwester und verbringe aber auch viel Zeit mit meiner Gastfamilie.