Kommentar

Fragen?
IB Schule in Neuseeland - am Meer nahe Auckland
  • traditionsreiche Schule mit elitärem Ambiente
  • Campus direkt am Meer, IB möglich
ab 7.980 €

Takapuna Grammar School

Diese Schule ist eine von nur wenigen IB Schulen in Neuseeland und hat eine spektakulär gute Lage: am Meer, und zwar in Auckland, im Ortsteil Takapuna. Im City Centre bist du in 20 Minuten, am Strand in nur einer ... Das Foto oben zeigt dir den Campus der Schule mit dem beeindruckenden Hauptgebäude, erbaut 1927. Diese Schule hat Tradition, das Ambiente ist entspannt elitär. Geboten werden außergewöhnlich viele extracurriculare Aktivitäten, und vor allem im sportlichen Bereich ist die Takapuna Grammar School ganz weit vorne. Besonders talentierte Schüler werden in elite Schwimm- und Rudergruppen auf professionellem Level gefördert. Tradition, entspannte Lernatmosphäre und perfekte Unterrichtsorganisation - kurzum: die perfekte Mischung, und das nicht nur dann, wenn du das IB machen möchtest. 

Schulort
Auckland, Nordinsel, Neuseeland
Schultyp
Staatliche Schule mit Wahl
Schulart
Tagesschule mit Gastfamilie
IB möglich
ja
Bilingual
nein
Fremdsprachen
Spanisch
Fachbereiche
mathematisch / naturwissenschaftlich / IT
Besonderheit

Größe
1600 Schüler/innen
davon ca. 150 internationale Schüler/innen aus aller Welt, sehr beliebt auch bei Schülern aus Deutschland
Unterbringung
Gastfamilie
Altersstufen
13 - 18 Jahre
Schuluniform
ja
Eine neue Schuluniform kostet bis zu 1000 NZ$, kann aber alternativ gebraucht erworben werden. Am Ende des Aufenthalts können gut erhaltene Uniformteile zu ca. 50% des Neupreises an die Schule zurückverkauft werden.
Website
www.takapuna.school.nz

Die traditionsreiche Takapuna Grammar School gehört zu den wenigen gemischten 'Grammar Schools' in Neuseeland und ist in einem imposanten Schulgebäude untergebracht. Die Schule befindet sich nicht weit von Aucklands Innenstadt in einem der nördlichen Wohnbezirk Aucklands. Der Campus befindet sich zwischen den Ortsteilen Takapuna und Davenport, direkt am Meer und am St. Leonards Beach! Diese Gegend gehört zu den attraktivsten Wohngebieten Aucklands und ist in weniger als einer halben Stunde mit Bus oder Fähre von der Innenstadt aus zu erreichen. Von Devonport aus hat man einen herrlichen Blick auf den Hafen und die Skyline von Auckland. Hier gibt es nette kleine Cafes und Galerien, viele Buchläden, Geschäfte und Antiquitätenläden, die zum Bummeln einladen.

Die Takapuna Grammar School wurde im Jahre 1927 gegründet und gehört zu den akademisch anspruchsvollsten Schulen in Auckland. Seit 2013 gibt es an dieser Schule auch ein IB Programm. Das alte Hauptgebäude mit seinen Säulen wirkt imposant, während viele moderne Nebengebäude das Schulgelände wirkungsvoll ergänzen. Wie alle Schulen kann die Takapuna Grammar School ein breites Fächerspektrum und ein umfangreiches Angebot in den Bereichen Musik und Sport bieten. All dies macht diese Schule zu einer der beliebtesten Schulen in Neuseeland für deutschsprachige Austauschschüler - eine frühzeitige Anmeldung wird deshalb empfohlen. 

Auckland ist mit 1,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt Neuseelands -international bekannt ist Auckland auch als ‚City of Sails’. Auckland verbindet das vielfältige kulturelle Angebot einer Großstadt mit der großartigen Lage am Meer und einem entsprechende Freizeitangebot.

  • mathematisch/naturwissenschaftlich/IT
    vers. Mathematikkurse, Naturwissenschaften, Biologie, Chemie, Physik, Design Technology
  • geisteswissenschaftlich
    Deutsch als Fremdsprache, Erdkunde, Geschichte, Classical Studies, Englisch, Medienwissenschaften
  • Sport
    Unterrichtsfächer: Sport, Health Education
    AGs abhängig von der Saison:
    Term 1 und 3: Tennis
    Term 1: Segeln (eigenes Boot erforderlich), Rennrad (eigenes Rad erforderlich), Leichtathletik
    Sport als Schulfach, zusätzlich zahlreiche Sportclubs und -mannschaften. Ganzjährig: Klettern und Frisbee
    Sommer: Cricket, Golf, Rudern, Schwimmen, Volleyball, Wasserpolo, Triathlon/Multisport, Touch Rugby
    Winter: Badminton, Basketball, Hockey, Netball, Rugby, Fußball, Squash, Tischtennis
    Eliteprogramm für verschiedene Sportarten, z.B. Rudern und Schwimmen.
  • musisch-künstlerisch
    Theater, Kunstgeschichte, Design, Fotografie, Malen, Zeichnen, Drucken, Modedesign/Nähen, Musikwissenschaften, Music Performance, Maori Performing Arts, 5 Chöre, 2 Orchester, 2 Jazzbands, verschiedene Rockbands
  • Wirtschaft
    Die Takapuna Grammar School bietet eine Reihe von Wirtschaftsfächern an: Economics, Accounting, Business Studies, Tourismus, Rechtswissenschaften, Young Enterprise Studies

Weitere Fächerangebote

Ernährungswissenschaften/Kochen, Technik, Möbeltischlerei, Hard Materials Technology

Außerschulische Aktivitäten

Buchclub, Fotoclub, Journalismusclub, Filmclub, Schachclub, Chor, Musik, Theater, Debating, Duke of Edinburgh Award, Robotics AG, Umweltschutz, Internationale Woche, Mathematikwettbewerbe, Fashion Show, Community Relations, Mediation/Mentoring, ‘World Vision – 40 Hour Famine’, Segeltour mit der 'Spirit of Adventure'.
Immer wieder finden Kursfahrten statt, mitunter sogar nach Hawaii oder an den Amazonas!

Ausstattung

Computerräume, Labore, Bibliothek, 2 Sporthallen, Sportplatz, Tennisplätze, 25m Schwimmbad (Sommer), Theater- und Musiksaal, Aufenthaltsraum für Austauschschüler mit eigenem Computerpool

Bemerkungen

Die Schüler/innen zu Bestleistungen zu motivieren gehört zu den erklärten Zielen der Takapuna Grammar School und das Motto der Schule lautet 'Per Angusta Ad Augusta' - durch Fleiß zu Größe. Bei Beginn im Juli gibt es eine ausführliche, fünftägige Einführung für internationale Schüler und Schülerinnen. 

Für die Schüler, die im Juli anreisen und nur ein halbes Jahr bleiben, gibt es ein zirka vierwöchiges End-of Year Programm während der Prüfungszeit im November. Es ist ein abwechslungsreicher Mix aus Ausflügen (Z.B. nach Piha Beach, nach Hobbiton, ins Museum etc), sportlichen Events, kreativen Workshops, Englisch- und Maoriunterricht und einem Abschlussfest an der Schule.

 

 

Preis Schuljahr
21.480 Euro

Preis bei Abflug im Januar. Bei Abflug im Juli 22.580 Euro.
Bei Buchung ohne Flug abzgl. 2.200 Euro

Preis Semester
12.880 Euro

ohne Flug: 10.680 Euro.

Preis Trimester
7.980 Euro

ohne Flug: 5.780 Euro.

Zusatzkosten
  • variable Kosten wie z.B. Materialkosten für bestimmte Fächer, einige Sportkurse, Arbeitshefte
  • Ausflüge
  • Gebühren für die staatlichen Abschlussprüfungen (NCEA-Exams) in Term 4 ca. 400 NZD
  • Kosten für das IB Program 3300 NZD pro Jahr
  • Für Kurzaufenthalte (1 Term und weniger) hält die Schule einige Leihuniformen bereit (die Schüler hinterlegen bei Ausleihe 100 NZD als Kaution von denen sie 50 NZD zurückbekommen, wenn die Einzelteile in guter Qualität zurückgegeben sind.) 
  • Die wenigen Secondhand-Uniformteile können nur im International office der Schule erworben werden, nicht jedoch im Uniform Shop.
  • Kosten für den Neukauf der Uniform insgesamt ca. 400 NZD.
GLS Leistungen
  • Bei Buchung mit Flug: Gruppenflug im Januar und Juli mit Flugbegleitung auf der Langstrecke inkl. Zubringerflüge innerhalb Deutschlands (andere Zubringer auf Anfrage). Aufgrund limitierter Flugkontingente kann sich der Flugpreis bei kurzfristiger Buchung erhöhen. Selbstverständlich bestätigen wir Ihnen vor Vertragsabschluss den endgültigen Preis.
  • 3-tägige Einführungsveranstaltung in Sydney im Januar und im Juli 
  • Transfer Flughafen - Unterkunft
  • Schulaufenthalt in Neuseeland wie gebucht
  • Gastfamilienunterbringung (inkl. Aufwandsentschädigung an die Gastfamilie) bzw. Internatsunterbringung und Verpflegung in Neuseeland
  • Einführungen an der jeweiligen High School
  • Betreuung während des Austauschjahres in Neuseeland
  • Nachweis über den Schulbesuch
  • Visumbeantragung (Visumgebühren nicht inkl., zzt. ca, 240 Euro, nicht erforderlich bei Aufenthalten bis zu drei Monaten)
  • neuseeländisches Versicherungspaket inkl. Auslandskranken-, Haftpflicht-, Reisegepäck- und Reiseabbruchversicherung (im Krankheitsfall)
  • Vor- und Nachbereitung durch Veranstaltungen in Deutschland
  • GLS Handbuch und spezifische Länderinformationen zur Vorbereitung
  • Touristenvisum für Australien für Teilnehmer an den GLS Orientierungstagen in Sydney
  • Passwort zum GLS Forum für Austauschschüler - unter dem Link "Mitglieder" kannst du nach anderen suchen, die nach Neuseeland gehen

Zusätzlich buchbar

Schulort
Auckland, Nordinsel, Neuseeland
Schultyp
Staatliche Schule mit Wahl
Schulart
Tagesschule mit Gastfamilie
IB möglich
ja
Bilingual
nein
Fremdsprachen
Spanisch
Fachbereiche
mathematisch / naturwissenschaftlich / IT
Besonderheit

Größe
1600 Schüler/innen
davon ca. 150 internationale Schüler/innen aus aller Welt, sehr beliebt auch bei Schülern aus Deutschland
Unterbringung
Gastfamilie
Altersstufen
13 - 18 Jahre
Schuluniform
ja
Eine neue Schuluniform kostet bis zu 1000 NZ$, kann aber alternativ gebraucht erworben werden. Am Ende des Aufenthalts können gut erhaltene Uniformteile zu ca. 50% des Neupreises an die Schule zurückverkauft werden.
Website
www.takapuna.school.nz

Die traditionsreiche Takapuna Grammar School gehört zu den wenigen gemischten 'Grammar Schools' in Neuseeland und ist in einem imposanten Schulgebäude untergebracht. Die Schule befindet sich nicht weit von Aucklands Innenstadt in einem der nördlichen Wohnbezirk Aucklands. Der Campus befindet sich zwischen den Ortsteilen Takapuna und Davenport, direkt am Meer und am St. Leonards Beach! Diese Gegend gehört zu den attraktivsten Wohngebieten Aucklands und ist in weniger als einer halben Stunde mit Bus oder Fähre von der Innenstadt aus zu erreichen. Von Devonport aus hat man einen herrlichen Blick auf den Hafen und die Skyline von Auckland. Hier gibt es nette kleine Cafes und Galerien, viele Buchläden, Geschäfte und Antiquitätenläden, die zum Bummeln einladen.

Die Takapuna Grammar School wurde im Jahre 1927 gegründet und gehört zu den akademisch anspruchsvollsten Schulen in Auckland. Seit 2013 gibt es an dieser Schule auch ein IB Programm. Das alte Hauptgebäude mit seinen Säulen wirkt imposant, während viele moderne Nebengebäude das Schulgelände wirkungsvoll ergänzen. Wie alle Schulen kann die Takapuna Grammar School ein breites Fächerspektrum und ein umfangreiches Angebot in den Bereichen Musik und Sport bieten. All dies macht diese Schule zu einer der beliebtesten Schulen in Neuseeland für deutschsprachige Austauschschüler - eine frühzeitige Anmeldung wird deshalb empfohlen. 

Auckland ist mit 1,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt Neuseelands -international bekannt ist Auckland auch als ‚City of Sails’. Auckland verbindet das vielfältige kulturelle Angebot einer Großstadt mit der großartigen Lage am Meer und einem entsprechende Freizeitangebot.

  • mathematisch/naturwissenschaftlich/IT
    vers. Mathematikkurse, Naturwissenschaften, Biologie, Chemie, Physik, Design Technology
  • geisteswissenschaftlich
    Deutsch als Fremdsprache, Erdkunde, Geschichte, Classical Studies, Englisch, Medienwissenschaften
  • Sport
    Unterrichtsfächer: Sport, Health Education
    AGs abhängig von der Saison:
    Term 1 und 3: Tennis
    Term 1: Segeln (eigenes Boot erforderlich), Rennrad (eigenes Rad erforderlich), Leichtathletik
    Sport als Schulfach, zusätzlich zahlreiche Sportclubs und -mannschaften. Ganzjährig: Klettern und Frisbee
    Sommer: Cricket, Golf, Rudern, Schwimmen, Volleyball, Wasserpolo, Triathlon/Multisport, Touch Rugby
    Winter: Badminton, Basketball, Hockey, Netball, Rugby, Fußball, Squash, Tischtennis
    Eliteprogramm für verschiedene Sportarten, z.B. Rudern und Schwimmen.
  • musisch-künstlerisch
    Theater, Kunstgeschichte, Design, Fotografie, Malen, Zeichnen, Drucken, Modedesign/Nähen, Musikwissenschaften, Music Performance, Maori Performing Arts, 5 Chöre, 2 Orchester, 2 Jazzbands, verschiedene Rockbands
  • Wirtschaft
    Die Takapuna Grammar School bietet eine Reihe von Wirtschaftsfächern an: Economics, Accounting, Business Studies, Tourismus, Rechtswissenschaften, Young Enterprise Studies

Weitere Fächerangebote

Ernährungswissenschaften/Kochen, Technik, Möbeltischlerei, Hard Materials Technology

Außerschulische Aktivitäten

Buchclub, Fotoclub, Journalismusclub, Filmclub, Schachclub, Chor, Musik, Theater, Debating, Duke of Edinburgh Award, Robotics AG, Umweltschutz, Internationale Woche, Mathematikwettbewerbe, Fashion Show, Community Relations, Mediation/Mentoring, ‘World Vision – 40 Hour Famine’, Segeltour mit der 'Spirit of Adventure'.
Immer wieder finden Kursfahrten statt, mitunter sogar nach Hawaii oder an den Amazonas!

Ausstattung

Computerräume, Labore, Bibliothek, 2 Sporthallen, Sportplatz, Tennisplätze, 25m Schwimmbad (Sommer), Theater- und Musiksaal, Aufenthaltsraum für Austauschschüler mit eigenem Computerpool

Bemerkungen

Die Schüler/innen zu Bestleistungen zu motivieren gehört zu den erklärten Zielen der Takapuna Grammar School und das Motto der Schule lautet 'Per Angusta Ad Augusta' - durch Fleiß zu Größe. Bei Beginn im Juli gibt es eine ausführliche, fünftägige Einführung für internationale Schüler und Schülerinnen. 

Für die Schüler, die im Juli anreisen und nur ein halbes Jahr bleiben, gibt es ein zirka vierwöchiges End-of Year Programm während der Prüfungszeit im November. Es ist ein abwechslungsreicher Mix aus Ausflügen (Z.B. nach Piha Beach, nach Hobbiton, ins Museum etc), sportlichen Events, kreativen Workshops, Englisch- und Maoriunterricht und einem Abschlussfest an der Schule.

 

 

Anja aus Ansfelden

bigkisschen@hotmail.com

 

Was waren für dich die drei größten Unterschiede zwischen Zielland und Deutschland?

Der größte Unterschied für mich war, dass die Menschen in NZ viel freundlicher und offener waren. Denn als ich in diese riesige Schule kam und nach einem Rundgang mir ein Schullageplan in die Hand gedrückt wurde, kannte ich mich natürlich immer noch nicht so wirklich aus wo jetzt welche Klasse war. Doch als ich gerade verzweifeln wollte (wollte ich zwar eh nicht, hört sich aber besser an=)), sind gleich 3 Leute zu mir gekommen, die mir gehelfen haben. Egal wo du bist, die Leute helfen dir wie selbstverständlich, wenn du ein Problem hast.

Außerdem sind die Schulen hier viel besser engagiert was international students betrifft. Die Betreuer haben sich wirklich gut um uns gekümmert und überhaubt der ganze Lehrplan ist lockerer als bei uns, jedoch muss man hin und wieder essays (aufsätze) daheim machen und am nächsten Tag abgeben.

Was ich besonders schlimm fand, ist, dass man in der Schule kaum etwas über Europa oder sonstige andere Länder außerhalb von NZ und Australien erfährt. NZ ist vollkommen isoliert vom Rest der Welt, dass die Nachrichten, die täglich im Fernsehen sind, nichts vom Gazastreifen-Krieg oder Naturkatastrophen (e.g. Hurrikane, ...) in Amerika berichten.

Woran denkst du als erstes, wenn du an deinen Auslandsaufenthalt denkst?

Meine Freunde. Ich find, dass ichs ziemlich gut erwischt hab, da ich im ersten Term (ca. 3 Monate) mit meiner deutschen Freundin (Maria Kainz, die ich erst im Flieger kennenlernte) sozusagen die ganze Stadt (Auckland) besichtigte. In den Osterferien war ich dann auf einer NZ-Rundreise und hab (mit Orewa College) viele neue internationals kennengelernt und die wichtigsten Punke der Südinsel besucht.

Dann im 2.Term ist Maria heimgefahren und ich hab ein paar neue Kiwi-Freunde gefunden =) Alejandra, Dorrin, Mayra, Grace und Jess.

Was hat dir besonders gut gefallen?

Dass die NZ-er nicht so gestresst sind wie wir, also seeeeeeehr reläxt (wenn man also mal den Aufsatz von Englisch ein paar mal vergisst, ist das auch kein Problem =)). Die Offenheit und Freundlichkeit der Kiwis. Die riiiiiesige Schule mit riiiiiiesigen Grünflächen und meine ganzen Freunde, die ich dort kennengelernt habe. Das die Schule so grün war hat natürlich auch mit der Lage zu tun gehabt. Ca. 20 min von Taka nach Auckland Downtown (mit Bus und Fähre), 1 min zum Strand (zu Fuß) und ungefähr 30 min per Auto und man steht zwischen ein paar Schafen der 45 Millionen oder auch auf einsamen weißen Stränden =)

Wie sieht ein typischer Schultag aus? War es leicht, Klassenkamerad/innen kennen zu lernen?

Ein typischer Schultag beginnt um 8.45am mit 15 Minuten form class außer jeden mittwoch, da geht die Schule erst um 9.20 los. Dann hast du 5 Schulstunden à 60 Minuten, mit 2 Pausen: morning interval (25 min) und lunch (50 min). Die Schule endet um 3.15pm und danach könnte man noch Sport machen oder einen Club (e.g. drama, journalism, dance, ...) besuchen. Wobei ich das nicht gemacht habe, sondernbin nachmittags entweder heim zu meiner Familie gegangen, an der Strand, Sushi essen (die schmecken in NZ eindeutig besser) oder shoppen mit Freunden.

Leben in der Gastfamilie oder im Internat: Was ist ganz anders als zu Hause?

Das Essen war ganz anders als bei mir zu Hause. So ziemlich jeden Abend gabs Hähnchen mit Kartoffeln, Kumara (schmeckt voll lecker, so wie Maroni) und Salat als Beilage. Manchmal haben wir auch chinesisches Essen bestellt. Also eins sag ich nur: wenn du nach NZ fliegst um abzunehmen, dann muss ich dich enttäuschen, weil das noch niemand, den ich kenne, geschafft hat LOL

Meine Gastfamilie hab ich mir ein bisschen anders vorgestellt, denn mit meine Mutter verlor ihren Job (aber eh aus wirtschaftskrislichen Gründen), dann war meine Familie mit dem Umzug in ein neues, kleineres Haus beschäftigt und die Freundin von meinem Gastbruder wurde ungewollt schwanger. Es war zwar nicht so toll wegen dem ganzen Stress zu Hause, ich hab mir halt erwartet, dass man abends Kartenspielt oder so, aber wie fertig sie waren, haben sie sich halt vor den Fernseher geknallt. Seeeeeehr viel drama gabs!!! unglaublich. Das heißt aber nicht, dass ich mich ungewollt gefühlt habe. Es hat halt eben auch was mit Glück zu tun =)

Wie hast du die außerschulische Zeit verbracht?

Nach der Schule hab ich mich meistens mit Freunden verabredet und wir sind entweder zu ihr nach Hause gegangen, haben dort gequatscht, oder gespielt oder wir sind alle nach Taka gefahren. Zum Shoppen, Essen, Kino oder wir haben uns an den Strand gesetzt und gechillt.

An den Wochenenden haben wir uns dann Auckland+Umgebung angeschaut, mehrere Einkaufszentren abgelaufen und natürlich auch fast alle Touristenattraktionen besucht. Also einfach die Zeit am anderen Ende der Welt genossen =)

 

Anne-Sophie aus Gaienhofen/Bodensee

anne-sophie_boehm@web.de

 

Was waren für dich die drei größten Unterschiede zwischen Zielland und Deutschland?

-Sprache natuerlich

-du kennst absolut Nichts und niemanden

-kein richtiges mittagesen haha

Woran denkst du als erstes, wenn du an deinen Auslandsaufenthalt denkst?

meine neuen freunde und, dass ich wirklich von mir behaupten kann Englisch sprechen zu koennen.

Was hat dir besonders gut gefallen?

Als ich die anfaenglichen probleme ueberstanden habe und das erste mal richtige freunde gefunden habe.

sehr zentral zur stadt und allem zu wohnen

Wie sieht ein typischer Schultag aus? War es leicht, Klassenkamerad/innen kennen zu lernen?

Da die schule recht viele internationale schueler hat ist es nicht ganz so einfach wie auf anderen schule aber es gibt viele nette leute und es kommt natuerlich darauf an wie man sich selbst verhaelt und nicht darauf wartet, dass leute auf einen zukommen sonder selbst auf die menschen zugeht.

Als 1. form class was eine art klassenlehrerstunde ist die dauert 20 min und man bekommt die informationen fuer den tag falls was ansteht.

dann 2 schulstunden. dann ein morning tea pause fuer 25 min dann nochmal eine stunde und dann 1 stund lunch in der man als year 13 schueler das schulgelaede verlassen darf. dannach nochmal 2 schulstunden und um 3:15 schulschluss

Leben in der Gastfamilie oder im Internat: Was ist ganz anders als zu Hause?

Ich glaube, dass man sich einfach bewusst machen muss das diese leute nicht seine richtigen Elten sind und sie dich deshalb auch nicht so verstehen koennen. Man muss sich einfach mit der situation vertraut machen weil jede familie unterschiedlich ist und ich finde man kann da nicht so wirklich von dem "groessten" unterschied sprechen aber vielleicht das es Dinner ( die hauptmahlzeit) am Abend gibt.

Wie hast du die außerschulische Zeit verbracht?

Mit freunden oder meiner gastscwester shoppen, ausgehen, am strand liegen, ins cafe gehen. Eigentlich alles mit freunden.

 

Maria aus München

hpdreamer1504@aol.com

 

Was waren für dich die drei größten Unterschiede zwischen Zielland und Deutschland?

Also zunächst mal sind die Menschen einfach viel freundlicher und offener. Das fällt einem gleich am Flughafen auf, wo sich der Mann vom Zoll mal eben 10 Minuten mit dir über Gott und die Welt unterhält. Egal wo, wenn du ein Problem hast helfen dir die Leute wie selbstverständlich. Es ist wirklich ein sehr großer, wenn nciht der größte Unterschied zu Deutschland.

 

Dann auch die Schule. Schulen sind hier viel besser auf internationals eingestellt. Die Betreuung war super und die Lehrer sind hier auch viel lockerer. Und wieder die Offenheit: Als ich am ersten Tag mit einem Lageplan ziellos durch dieses riesige Schulgebäude gelaufen bin, haben mich spontan 2 Schüler hintereinander ihre Hilfe angeboten.

 

Ein anderer Unterschied: Die Leute wissen zwar weit mehr über ihr eigenes Land als z.B. ein Durchschnittsdeutscher, aber da NZ komplett isoliert ist von der restlichen Welt ist das Allgemeinwissen über andere Länder arg begrenzt.

Woran denkst du als erstes, wenn du an deinen Auslandsaufenthalt denkst?

Als erstes an meine tolle Gastfamilie! Ich habe wirklich Glück gehabt mit ihnen und viel erlebt. Dann natürlich meine Freunde dort, ich kann es kaum erwarten sie wieder zu sehen!

 

Was hat dir besonders gut gefallen?

Eben die Offenheit und Freundlichkeit der Neuseeländer; Die Schule und die tollen Leute die ich dort kennengelernt habe, Lehrer wie Schüler.

Super war auch die Lage der Schule und wo ich gewohnt habe: North shore ist super zum leben, man hat viel Strand, Einkaufsmöglichkeiten, Cafes, aber man ist auch in 15 Minuten mit der Fähre in Auckland downtown, wo wesentlich mehr los ist. und sobald man mal eine halbe Stunde raus aus Auckland fährt hat man wunderschöne Natur und einsame weiße Strände.

Wie sieht ein typischer Schultag aus? War es leicht, Klassenkamerad/innen kennen zu lernen?

Ein Schultag beginnt um 8.45am mit 15 Minuten form class (einmal in der woche ist stattdessen assembly in der Aula, wo der ganze jahrgang zuammen kommt, Schüler geehrt werden und auf neue Regelungen der Schule hingewießen werden). Dann sind über den Tag verteilt 5 Schulstunden à 60 Minuten, mit morning interval und 50 Minuten Mittagspause dazwischen. Die Schule endet um 3.15pm, danach könnte man noch Sport machen oder in einen Club (z.b. drama, journalism, dance etc.) gehen. Es ist leicht Leute kennenzulernen, vor allem wenn man abgehetzt mit lageplan über den Schulhof rennt ;) Man kommt leicht mit schülern ins gespräch und die Lehrer stellen einen auch gleich vor oder teilen dirteilweiße sogar einen buddy zu!

Leben in der Gastfamilie oder im Internat: Was ist ganz anders als zu Hause?

Die Ernährung: die erste Hälfte der woche gab es gesundes Essen mit viel gemüse aus dem Garten, die restliche Woche über take away essen =)

Meine Gastfamilie war aber auf jeden Fall die Beste die ich hätte bekommen können! Ich hatte 2 Schwestern, was für mich als Einzelkind eine super Erfahrung war. Meine Gasteltern waren toll. Sie haben mir viel gezeigt und geholfen, aber auch sehr viel Freiraum gelassen sodass ich auch alleine oder mit Freunden alles "erkunden" konnte.

Sie hatten auch viele Tiere, und einen pool =)

Ich habe auch regelmäßig die verwandten getroffen, was sehr schön war und mich noch mehr als ein teil der familie hat fühlen lassen.

Wie hast du die außerschulische Zeit verbracht?

Ich habe mich meist mit Freunden getroffen und bin gleich nach der Schule in die Stadt gefahren, zum shoppen, essen, kino oder einfach nur zum an den Strand setzten. An den Wochenenden habe ich die Umgebung von Auckland kennen gelernt, hab Malls abgeklappert =) und auch Touri-Attraktionen besucht.

Die meiste Zeit, kommt mir vor, haben wir allerdings beim Essen evrbracht =)

 

Preis Schuljahr
21.480 Euro

Preis bei Abflug im Januar. Bei Abflug im Juli 22.580 Euro.
Bei Buchung ohne Flug abzgl. 2.200 Euro

Preis Semester
12.880 Euro

ohne Flug: 10.680 Euro.

Preis Trimester
7.980 Euro

ohne Flug: 5.780 Euro.

Zusatzkosten
  • variable Kosten wie z.B. Materialkosten für bestimmte Fächer, einige Sportkurse, Arbeitshefte
  • Ausflüge
  • Gebühren für die staatlichen Abschlussprüfungen (NCEA-Exams) in Term 4 ca. 400 NZD
  • Kosten für das IB Program 3300 NZD pro Jahr
  • Für Kurzaufenthalte (1 Term und weniger) hält die Schule einige Leihuniformen bereit (die Schüler hinterlegen bei Ausleihe 100 NZD als Kaution von denen sie 50 NZD zurückbekommen, wenn die Einzelteile in guter Qualität zurückgegeben sind.) 
  • Die wenigen Secondhand-Uniformteile können nur im International office der Schule erworben werden, nicht jedoch im Uniform Shop.
  • Kosten für den Neukauf der Uniform insgesamt ca. 400 NZD.
GLS Leistungen
  • Bei Buchung mit Flug: Gruppenflug im Januar und Juli mit Flugbegleitung auf der Langstrecke inkl. Zubringerflüge innerhalb Deutschlands (andere Zubringer auf Anfrage). Aufgrund limitierter Flugkontingente kann sich der Flugpreis bei kurzfristiger Buchung erhöhen. Selbstverständlich bestätigen wir Ihnen vor Vertragsabschluss den endgültigen Preis.
  • 3-tägige Einführungsveranstaltung in Sydney im Januar und im Juli 
  • Transfer Flughafen - Unterkunft
  • Schulaufenthalt in Neuseeland wie gebucht
  • Gastfamilienunterbringung (inkl. Aufwandsentschädigung an die Gastfamilie) bzw. Internatsunterbringung und Verpflegung in Neuseeland
  • Einführungen an der jeweiligen High School
  • Betreuung während des Austauschjahres in Neuseeland
  • Nachweis über den Schulbesuch
  • Visumbeantragung (Visumgebühren nicht inkl., zzt. ca, 240 Euro, nicht erforderlich bei Aufenthalten bis zu drei Monaten)
  • neuseeländisches Versicherungspaket inkl. Auslandskranken-, Haftpflicht-, Reisegepäck- und Reiseabbruchversicherung (im Krankheitsfall)
  • Vor- und Nachbereitung durch Veranstaltungen in Deutschland
  • GLS Handbuch und spezifische Länderinformationen zur Vorbereitung
  • Touristenvisum für Australien für Teilnehmer an den GLS Orientierungstagen in Sydney
  • Passwort zum GLS Forum für Austauschschüler - unter dem Link "Mitglieder" kannst du nach anderen suchen, die nach Neuseeland gehen

Zusätzlich buchbar