Kommentar

Fragen?

Privatschulen und Internate in den USA

Vorname:
Annika
Alter:
16
aus:
Oyten
war:
2009 für ein Schuljahr in Fryeburg, Maine, USA
Schultyp:
Private Schule
Schule:
Fryeburg Academy

Hier der Bericht von Annika:

Hallo!

Ich war letztes Jahr Schülerin der Fryeburg Academy in Fryeburg, Maine. Da ich dort ein boarding student war und sich der Fragebogen hauptsächlich auf Gastfamilienaufenthalte bezieht, habe ich mir überlegt Ihnen meine Erfahrungen und Eindrücke so mitzuteilen.

Ich kann wirklich sagen, dass das letzte Jahr eines der besten meines Lebens war. Ich habe so viele nette Leute kennen gelernt und neue Freunde aus der ganzen Welt gefunden, die mit mir ihre Kultur geteilt haben. Ich habe zusammen mit einem Mädchen aus Saudi Arabien in einem Zimmer gelebt. Das Internatsleben war eine neue Erfahrung für mich und ich habe es einfach nur genossen. Man lebt die ganze Zeit mit seinen Freunden zusammen und hat immer jemanden zum Reden. Außerdem ist mir sehr schnell aufgefallen, dass das Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern viel enger und persönlicher ist als in Deutschland. Lehrer waren nicht nur da, um zu unterrichten, sondern sie waren auch Freunde.

Zu Beginn meines Jahres in Fryeburg kam Frau Lauterbach von GLS mich besuchen und ich konnte sie herumführen und ihr alles zeigen. Ich habe mich über diesen Besuch sehr gefreut und auch den Bericht zu lesen bekommen, der jetzt im Internet veröffentlich ist.

Ich habe an einigen Vorbereitungsseminaren teilgenommen und obwohl diese auf Gastfamilienaufenthalte ausgerichtet sind, fand ich es gut mit anderen Leuten, die wie ich 10 Monate in Amerika leben würden, zu reden und sich vorzubereiten. Ich werde dieses Schuljahr nicht wiederholen müssen und auf Grund meiner positiven Erfahrungen in Fryeburg werde ich meine letzten Schuljahre in einem internationalen Internat in Deutschland verbringen.

Ich wäre gerne noch länger in Fryeburg geblieben und habe auch von Mr. Whittemore ein großzügiges Stipendium angeboten bekommen, doch leider ist es nur sehr schwer das amerikanische High School Diploma einem deutschen Abitur anzugleichen und deshalb habe ich mich im Endeffekt dagegen entschieden. Ich werde dieses Jahr aber niemals vergessen und kann Ihnen nur danken, dass Sie mir den Rat gegeben haben, nach Fryeburg zu gehen.

Annika