High School England & GB

Fragen? Kommentare?

Schüleraustausch Großbritannien - Austauschorganisation England

FAQ zum Austausch in Großbritannien

Karin Mahler, deine Ansprechpartnerin bei GLS, ist ausgebildete Gymnasiallehrerin und hat u.a. in London als Lehrerin gearbeitet. Karin ist regelmäßig in England, um Schulen zu besuchen (hier einige ihrer Reiseberichte) - das Foto oben zeigt sie mit dem Direktor einer Privatschule in Greater London.

Karin berät dich gern, ruf sie einfach an:

(030) 780089 - 58!

karin.mahler@gls-sprachenzentrum.de

Eine staatliche oder eine private Schule - was ist besser?

Das kommt drauf an. 11-jährige zum Beispiel werden nur im staatlichen Programm angenommen. Grundsätzlich gilt, dass das staatliche Programm preisgünstiger ist. Das spielt für viele eine Rolle.

Was die Qualität angeht, ist das Schulsystem in Großbritannien generell recht gut, und die staatlichen Tagesschulen und Internate, die wir im Select Programm mit Schulwahl anbieten, sind in der Qualität fast mit Privatschulen zu vergleichen.

Privatschulen sind manchmal trotzdem zu bevorzugen, weil einige besonders kleine Klassenfrequenzen und damit eine optimale Förderung des einzelnen Schülers bieten, die Ausstattung manchmal noch etwas hochwertiger und die Schülerschaft internationaler ist.

Im Bereich der Internatsprogramme sind außerdem einige Privatinternate bereit, Schüler auch für einen kürzeren Zeitraum (ein oder zwei Trimester) aufzunehmen. Die staatlichen Internate berücksichtigen fast immer ausschließlich Bewerbungen von Schülern, die ein ganzes Schuljahr bleiben wollen. Ausnahmen gibt es da nur ganz selten.

Sind auch kurze Aufenthalte von 3 Monaten in England möglich?

Ja, sowohl im staatlichen wie auch im privaten Programm. Und auf Anfrage sind auch noch kürzere Programme möglich.

Was ist das Mindestalter für einen Schulaufenthalt in Großbritannien?

Ein Schulbesuch ist in Großbritannien schon ab 11 Jahren möglich, und zwar im staatlichen Classic plus Programm. Im Privatschulprogramm ist das Mindestalter 12 Jahre.

Wie ist das Schuljahr aufgeteilt? Wann ist der beste Einstiegstermin?

Die besten Starttermine sind Januar und September.

Es gibt drei Trimester in Großbritannien. Das erste Trimester ist ca. 3,5 Monate lang (Anfang September bis Weihnachten), das zweite knapp 3 Monate (Anfang Januar bis Ende März), und das dritte beginnt nach Ostern und endet im Juli. Die Möglichkeiten, Austauschschüler im dritten Trimester, ab April, unterzubringen, sind allerdings sehr eingeschränkt. Andererseits sind auf Anfrage auch noch kürzere Programme möglich.

Belegt man in Großbritannien dieselben Fächer wie in Deutschland?

Das hängt von der Klassenstufe ab. 14- und 15-jährige Schüler besuchen in Großbritannien die 10. Klasse und belegen hier 9 oder 10 Fächer, die denen in Deutschland sehr ähneln. 16-jährige Schüler besuchen die 12. Klasse und wählen 4 Fächer aus einem riesigen Angebot, das neben den Fächern, die wir aus Deutschland kennen, auch Fächer wie Journalismus, Wirtschaft, Soziologie u.ä. beinhaltet.

Nehmen Gastfamilien Gastschüler nur wegen des Geldes auf?

Es ist richtig: Die Gastfamilien in Großbritannien werden finanziell entschädigt. Großbritannien hat ein sehr hohes Preisniveau, und so können die Familien ihre Unkosten abdecken, die sie mit der Aufnahme des Gastschülers haben. Die meisten Familien in Großbritannien haben eigene Häuser und nutzen ein oder zwei ihrer Zimmer für die Vermietung an Gastschüler. Wichtig bei der Auswahl der Gastfamilie ist aber dennoch, dass sie sich für ihre Gastschüler interessieren, die Mahlzeiten soweit möglich mit ihnen zusammen einnehmen und ihnen gerade am Anfang helfen, sich zurecht zu finden. Es geht also nicht etwa ausschließlich nur um den Verdienst, sondern immer auch um die Erfahrung.

Viele Gastfamilien nehmen regelmäßig Gastschüler auf und verfügen deshalb über viel Erfahrung. Im Vergleich zu vielen anderen Ländern lassen die Gastfamilien den Schülern relativ viel Freiraum für ihre Freizeitgestaltung. Umgekehrt bedeutet das aber auch, dass das Familienleben manchmal nicht so eng ist wie in anderen Ländern und von den Gastschülern recht viel Selbständigkeit erwartet wird.

Worin unterscheidet sich ein Schulaufenthalt in Großbritannien von einem in Irland?

Spürbar ist der Unterschied besonders für 16-jährige Schüler, die in Deutschland die 10. Klasse beendet haben: In Großbritannien kommen diese Schüler in die 12. Klasse, in der sie sich auf vier Schulfächer spezialisieren. In Irland kommen sie in die 11. Klasse und belegen je nach Schule sieben bis acht Fächer.

Das Schulniveau ist in England im allgemeinen etwas höher als in Irland und Schottland, und die Schulen sind allgemein besser ausgestattet. Das Fächerangebot in der Oberstufe ist in Großbritannien größer als in Irland – es gibt dort auch viele Fächer, die in Deutschland nicht angeboten werden, wie Betriebswirtschaft, Psychologie, Fotografie, Medienwissenschaften o.ä.

Irland ist kleiner, auch die Städte sind kleiner – alles ist etwas persönlicher als in GB. Und in Irland gibt es noch mehr klassische Familienkonstellationen (Vater, Mutter, Kinder).

Druckversion dieser Seite